Hantel- und Muskeltraining

Wer im Bereich Bodybuilding-/Fitness Karriere machen möchte, für den ist der Grundpfeiler dafür ein guter Muskelaufbau. Dabei nimmt hier eine Schlüsselfunktion die Ernährung ein. Eine hier zum Einsatz kommende ausgewogene und gesunde Ernährung ist der Grundstein für die Regeneration, die erforderliche Energie und den Muskelaufbau. Die Ziele, dies sich beim Bodybuilding jemand stellt, sind nur durch eine gute Ernährung zu erreichen.

Wichtig dabei ist ein Ernährungsplan. Hierzu gehört einiges an Grundlagenwissen, die man wissen muss, um hier eine gesunde Ernährung zu erreichen.

Timing der Mahlzeiten

Was die tägliche Grundernährung anbelangt, so sollten hier regelmäßig kleinere und häufigere eingenommene Mahlzeiten bevorzugt werden. Dabei nehmen viele Sportler immer noch 2 bis 3 große Hauptmahlzeiten mit täglichen Zeiten zu sich, die stets wechseln.. Dabei ist es für den Körper wesentlich sinnvoller, mehrmals am Tag mit Nährstoffen versorgt zu werden. Hierbei liegt der Grund darin, dass die Stoffwechselrate im Körper am Ansteigen ist, wenn der Körper zu mehreren kleinen Terminen mit Nährstoffen versorgt wird. Auch wird bei dieser Ernährungsform dann auch zusätzlich noch Fett verbrannt. Diese in sehr kürzeren Abständen durchgeführten Mahlzeiten sind für Bodybuilder und Sportler sehr wichtig, weil der Körper nach 3 bis 4 Stunden weitere WPC Whey Protein Concentrate, Kohlenhydrate und Fette benötigt. Denn ohne eine Nährstoffaufnahme nach dieser Zeit stellt der Körper seinen muskelabbauenden Zustand um.

In einem solchen Stadium verliert der Körper an Muskelmasse und Fett wird abgebaut. Der Grund liegt darin, weil dann der Körper annimmt, dass nach dieser Zeit er sich in einer Hungersituation befindet und deshalb beginnt er, einen Teil der Muskelmagermasse für die Energiebereitstellung abzubauen. Gleichzeitig bereitet sich der Körper darauf vor, Kalorien in Form von Fett einzulagern.

Deshalb ist es sinnvoll, dass ein Ernährungsprogramm, das auch Proteine, Kohlenhydrate und Fette beinhaltet, aus 4 bis 6 Mahlzeiten (hängt von den Trainingszielen und dem Geschlecht ab) für Sportler und Bodybuilder besteht, die dann in einem Zeitraum von 2 bis 3 Stunden-Abschnitten eingenommen werden.

Die Grundnährstoffe

Bei Sportlern und Bodybuildern sollte jede Mahlzeit die Grundnährstoffe, wie Fett, Protein sowie Kohlenhydrate in einem genauen Verhältnis enthalten. Wenn eine solche Mahlzeit nicht einwandfrei zusammengestellt ist (beispielsweise zu wenig Fett oder Kohlenhydrate), entsteht nicht der erwartete Effekt. Um für ein hartes Training als Sportler oder Bodybuilder gerüstet zu sein, muss dem Körper jeder Makro-Nährstoff zugeführt werden.

Hierzu einige Beispiele:

Wenn beispielsweise nur eine Mahlzeit mit Kohlenhydraten gegessen wird, bricht der Energiespiegel nach 30 Minuten zusammen und alle Kohlenhydrate, die der Körper nicht benötigt, werden als Fett gespeichert.

Wenn dagegen die Mahlzeit nur aus Protein bestehen würde, fehlt dem Körper Energie und dadurch ist der Körper nicht in der Lage, das aufgenommene Protein in Muskelmasse umzusetzen, weil es für den Körper ganz schwierig ist, Protein aufzunehmen, wenn gleichzeitig nicht entsprechende Kohlenhydrate vorhanden sind.

Die optimale Zusammensetzung besteht in der Regel aus 45 Prozent Kohlenhydrate, 40 Prozent Protein und 15 Prozent Fett.